Samstag, 24.11.2018, 19:00

serbien

FK Radnicki Niš vs FK Crvena Zvezda 2:2

Gradski Stadion Cair, 7.500 Zuschauer, Superliga

181124nis-zvezda

Der FK Radnicki aus Nis spielt die Saison seines Lebens. Als Tabellenzweiter empfing der südserbische Club den Branchenführer des Landes. Die Roten Sterne wurden erwartungsgemäß von einer großen Anhänger-Schar unterstützt und auch der Einsatz pyrotechnischer Erzeugnisse kam nicht zu kurz, aber trotz des wichtigen Spiels war die Kurve nicht in voller Mannstärke angetreten. Denn beinahe zeitgleich ging das Basketball-Derby zwischen Zvezda und Partizan über die Bühne – auf was man nicht alles achten muss. Gefallen hat der Kick in diesem wundervollen Stadion dennoch und die Gastgeber brachten die Sterne mit einer engagierten Leistung an den Rand der Niederlage.

Freitag, 23.11.2018, 17:30

bulgarien

FK Vitosha Bistritsa vs PFK Slavia Sofia 1:0

Stadion Bistritsa, Parva profesionalna liga, 130 Zuschauer

181123vitosha-slavia

Etwa 15 Kilometer südlich der bulgarischen Hauptstadt, in den Ausläufern des Sofioter Hausberges ‚Vitosha‘, der ja auch Namensgebers diese kleinen Vereins ist, kamen an diesem nasskalten Abend ganze 130 Besucher um ein Erstliga-Spiel zu sehen. Viel mehr Leute wollen den FK Vitosha auch sonst nicht sehen. Fußball stößt in Bulgarien abseits des Sofia-Derby nun mal nur auf geringes Interesse, dennoch war dies absolute Minus-Kulisse. Bistritsa liegt deutlich höher als Sofia und die zunehmende Nebelbildung brachte diese Partie zwischenzeitlich an den Rande der Durchführbarkeit.

Sonntag, 18.11.2018, 14:00

niederlande

VDZ Arnhem vs SV Grol Groenlo 3:0

Sportpark ´t Cranevelt, 130 Zuschauer, 3e Klasse Oost C
Im Westen Arnheims steht eine kleine, schnuckelige, alte Tribüne auf der Anlage des Vereins VDZ. Diese Abkürzung steht für „Volharding doet zegevieren“. „Ausdauer gewinnt“ bedeutet dieses sinngemäß – die Namen der Amateurvereine unseres westlichen Nachbarlandes kommen ja oft phantasievoll daher. Die 1923 errichtete Tribüne des ‚Sportpark ‚t Cranevelt‘ ist angeblich die älteste, die sich in den Niederlanden noch in Nutzung befindet. Vor solch historisch anmutender Kulisse kann man dann auch mal darüber hinweg sehen, dass die dargebotene Veranstaltung im übertragenem Sinne deutschem Kreisliga-Niveau entsprach.

 

Sonntag, 11.11.2018, 18:00

belgien

KV Kortrijk vs Standard de Liége 0:2

Guldensporenstadion, 7.963 Zuschauer, Pro League

181111kvk-standard

Im westflandrischen Kotrijk droht die Aufgabe des ‚Guldensporenstadion‘ zugunsten eines Neubaus. Daher beehrte ich die alte, leicht angerostete Hütte dann mal  – als eins der wenigen noch unbesuchten Stadien der oberen belgischen Ligen – mit meiner Anwesenheit. Gibt ja auch schlechtere Ansetzungen, als die gegen den traditionsreichen Club von der Maas, der ja in der Regel immer einen vernünftigen Pöbel in den Gäste-Sektor lockt. Dieser sorgte im leicht englisch anghauchten Ground für 90-minütigen Dauergesang. Im Gegensatz zum heimischen Anhang, der so ziemlich auf voller Länge versagte.

Sonntag, 11.11.2018, 15:00

belgien

KRC Harelbeke vs K. Londerzeel SK 0:3

Forestiersstadion, 250 Zuschauer, 2e Divisie VFV A

181111harelbeke-londerzeel

Der KRC Harelbeke erlebte seine erflogreichste Phase Ende des vergangenen Jahrtausends, als der Club mehrere Spielzeiten im belgischen Fußball-Oberhaus verbrachte. Mit dem Abstieg kamen die finanziellen Probleme, was letztlich in die Situation führte, in der sich der KRC aktuell befindet. Aus den glanzvollen Zeiten übrig geblieben ist ein stattliches Stadion, das sich sehen lassen kann.

Samstag, 10.11.2018, 20:00

belgien

Union Saint-André Ochamps vs FC Bercheux 1:5

Complex Rue de Bertrix, 75 Zuschauer, 2 Provinciale B Luxembourg
Unterwegs in den Niederungen der belgischen Provinz-Fußball. Auf siebtklassigem Niveau wurde munter herum gebolzt. So schaurig es war, so schön war es auch. Schaurig war auch die Anfahrt durch den stockdunklen Wald zur außerhalb des Ortes liegenden Anlage. Bei Tageslicht ist der kleine aber feine Ground sicherlich ein Idylle. In der Dunkelheit taugt dieser aber eher als Kulisse eines Horror-Films.