Freitag, 23.11.2018, 17:30

bulgarien

FK Vitosha Bistritsa vs PFK Slavia Sofia 1:0

Stadion Bistritsa, Parva profesionalna liga, 130 Zuschauer

181123vitosha-slavia

Schon vor beinahe drei Monaten hatte ich günstige Flüge ab Dortmund in die bulgarische Haupstadt gebucht. Allerdings mit dem Primärziel eines Ausfluges ins Nachbarland Serbien. Schon am Dortmunder Airport rannte ich Szene-Ikone Teamchef nebst Begleiter Marc in die Arme und wir stellten eine teilweise Tour-Gleichheit fest. In Sofia dann kurz im Hotel eingecheckt und danach wieder die beiden Niedersachsen mit dem Mietwagen eingesammelt. Etwa 15 Kilometer südlich der bulgarischen Hauptstadt, in den Ausläufern des Sofioter Hausberges ‚Vitosha‘, der ja auch Namensgebers dieses kleinen Vereins ist, kamen an diesem nasskalten Abend ganze 130 Besucher, um ein Erstliga-Spiel zu sehen. Viel mehr Leute schauen dort aber auch sonst nicht zu. Fußball stößt in Bulgarien abseits des Sofia-Derby nun mal nur auf geringes Interesse, dennoch war dieses absolute Minus-Kulisse. Bistritsa liegt deutlich höher als Sofia und die zunehmende Nebelbildung brachte diese Partie zwischenzeitlich an den Rande der Durchführbarkeit. Die von knapp 40 Fans begleiteten Hauptstädter hatten gute Möglichkeiten bitter benötigte Punkte einzufahren, aber letztlich kam es wie es kommen musste. Der kleine, aber ganz nette Ground ist nur an zwei Seiten ausgebaut, wenn man den Miniatur-Gästebereich auf der Gegenseite mal außen vor lässt. Dieser blieb heute eh ungenutzt, da die Gäste hinter  dem Tor stationiert wurde. Gegen Ende der Partie kroch die Kälte empfindlich in die Glieder, so dass der Schlusspfiff unisono als bester Pfiff des Tages gewählt wurde.