Freitag, 05.07.2019, 18:00

deutschland

Spvg Frechen 20 vs 1.FC Köln

Kurt-Bornhoff-Sportpark, 4.020 Zuschauer, Testspiel

190705frechen-koeln

Mit Testspiel-Besuchen tue ich mich ja immer äußerst schwer. Erst recht, wenn der glorreiche Deutsche Meister von 1955 nicht beteiligt ist. In manchen Stadien wird aber nur selten gespielt und zu diesen gehört der ‚Kurt-Bornhoff-Sportpark‘ in Frechen. Der Test-Kick des Oberligisten gegen den Ziegenbock harmonisierte räumlich auch halbwegs mit der anvisierten Abend-Veranstaltung, so dass ich mich recht spontan zur Anreise entschied. Was mal wieder gar nicht ging, war die Verkehrslage im Rheinland. Es macht echt kaum noch Sinn, auf einem Freitag in Richtung Domstadt zu gurken, wenn man einigermaßen Zeitdruck hat. So wurde es gerade eben eine Punktlandung, da sich auch die Parkplatz-Situation rund um das Stadion ‚An den sieben Bäumen‘, wie es ja mal hieß, als Katastrophe herausstellte. Bis vor einigen Jahren überspannte eine ziemlich mächtige Überdachung die große Gerade, die allerdings der Umgestaltung und Modernisierung zum Opfer fiel. Ebenso wie die begrünten Stehstufen, die sich bis in die Kurven zogen. Leider rauben diese Rückbau-Maßnahmen dem Stadion einen Großteil seines charakteristischen Charme. Zum Glück traf ich zufällig Alex, so dass die spannungsbefreite Veranstaltung angenehm verquasselt werden konnte.

Mittwoch, 26.06.2019, 19:00

deutschland

DJK Lösort Meiderich vs SV Rhenania Hamborn 0:0

Heinrich-Schäffler-Arena, 600 Zuschauer, Relegation zur Kreisliga A DU/MH/DIN

190626loesort-hamborn

Und es wird weiter relegiert. Im Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken fehlte noch ein Aufsteiger zur Kreisliga A, welcher in einer einfachen Dreier-Runde ermittelt wurde. Im letzten Spiel dieser Runde musste die Entscheidung zwischen den heute aktiven Kontrahenten fallen, da der Dritte im Bunde bereits chancenlos war. Der Sportplatz an der Talbahnstraße ist Ruhrpott pur. Im Schatten der Schlote des Duisburger ‚Landschaftspark Nord‘ wird auf Asche dem Leder nachgejagt, was bei aktueller Wetterlage natürlich eine ordentlich staubige Angelegenheit war. Auf der Hauptseite des Platzes gibt es einen fünfstufigen Ausbau, ansonsten müssen die Zuschauer ebenerdig stehend dem Treiben beiwohnen. Und derer waren viele gekommen. 600 Leute für ein Relegationsspiel der Kreisliga B sind schon keine schlechte Zahl. Und diese bekamen ein verhältnismäßig gutes Spiel zu sehen. Klar gab es Fehlpässe, panische Aktionen, Stockis und Stolperer, wozu auch der Untergrund Beitrug. Aber für dieses Ligen-Niveau war das Gezeigte ganz ordentlich. Nach recht ausgeglichener erster Hälfte zog die DJK Lösort das Geschehen immer mehr an sich, denn sie war zum Siegen verdammt. Beide Teams hatten ihr erstes Spiel gewonnen, Rhenania aber höher als die Gastgeber, daher reichte den Gästen ein Remis zum Aufstieg. Und so sollte es auch enden, trotz druckvoller Schlussphase der DJK.