Essen – Sa., 19.03.2022, 14:00

Rot-Weiss Essen vs KFC Uerdingen 05 3:0

Stadion an der Hafenstraße, 9.457 Zuschauer, Regionalliga West
Die Grotifanten stellten sich beim glorreichen Deutschen Meister von 1955 vor. Im Hinspiel gab es eine denkwürdige 11:0-Klatsche für den Nachfolge-Verein des Pokalsiegers von 1985. Ein derartiges Spektakel war heute nicht zu erwarten, da sich die Krefelder etwas gefestigt und zuletzt auch ein paar Punkte gesammelt haben. Für einen ungefährdeten Sieg sollte es aber reichen. Der RWE war natürlich 90 Minuten spielbestimmend und spätestens mit dem zweiten Treffer war die Nummer auch durch. Kurz vor diesem hatten die Gäste allerdings die Riesenchance zum Ausgleich, aber Schnappmann Diva gewann die 1:1-Situation gegen den heranstürmenden KFC-Angreifer. Torjäger Engel hatte einen guten Tag, erzielte alle drei Treffer und brachte es auf 100% persönliche Chancenverwertung. Am bemerkenswertesten war aber wohl, dass die führenden Gruppen in die Kurve zurückkehrten und sich um die Stimmung kümmerten. Das war nicht brachial, aber halt wieder normale Fußballatmosphäre und die gut gefüllte Westtribüne gab ein schönes farbenfrohes Bild ab. Aus der Seidenstadt waren nur etwa 300 Leute angereist, da hatte ich doch gut das doppelte erwartet. Diejenigen, die die erwartbare Niederlage mit persönlichem Erscheinen würdigten, unterstützten Ihr Team aber ordentlich und feierten dieses auch nach dem Spiel für eine couragierte Leistung. Mehr war nicht drin, in Essen hängen die Trauben aktuell halt verdammt hoch.