So., 11.07.2021, 15:00

VfB 1920 Linz vs TuS Montabaur 5:3 n.V.

Kaiserbergstadion, 200 Zuschauer, Rheinlandpokal Achtelfinale
Und wieder rief der Rheinlandpokal. Vielleicht sollte ich zum Rheinlandpokal-Allesfahrer umschulen. Aber Testspiele hauen mich halt nicht so vom Hocker, da bin ich dankbar, wenn in halbwegs gut erreichbaren Regionen um Punkte oder Pokale gespielt wird. Linz am Rhein hieß das Ziel, ein schönes Städtchen mit historischem Kern, sicherlich mal einen Besuch wert, und da die werte Herzdame mitreiste, war vorher noch ein wenig Kultur angesagt. Schloss Drachenburg wurde besichtigt und dann unterhalb dieses beeindruckenden Bauwerks noch ausgiebig und zeitintensiv zu Mittag gespeist. So kam es, dass Linz gar nicht mehr angeschaut wurde, weil der geliebte Rheinlandpokal rief. Wird sich sicher ein anderes Mal ergeben. Hoch über dem Rhein auf dem Kaiserberg liegt der Platz des VfB. Was Besonderes ist dieser nicht, aber es gibt sicher auch langweiligere Anlagen. Vor Ort rannte ich erst einmal den Astronauten über den Weg, den hatte ich Pandemiebedingt über ein Jahr nicht gesehen. Und weil ich den Offenbacher Thomas ja nach langer Zeit am letzten Sonntag mal wieder getroffen hatte, bestätigten wir das Wiedersehen hier zufälliger Weise direkt. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte zeigten sich die Gastgeber überlegen und schossen eine vermeintlich beruhigende 3:1-Führung heraus. Der TuS war eigentlich klinisch tot, kam aber so ziemlich aus dem Nichts doch noch zum Ausgleich. Der VfB verdaute den Rückschlag aber ganz gut und erzielte zwei Treffer zum verdienten Sieg und damit zum Einzug ins Viertelfinale.