Mi., 30.06.2021, 19:30

SV Eintracht Windhagen 1921 vs VfB Wissen 5:1

Sportpark Windhagen, 85 Zuschauer, Rheinlandpokal 2.Runde
Am Finaltag der Amateure spielten Rot-Weiß Koblenz und der VfB Linz den Rheinlandpokalsieger der Saison 2020/21 aus, damit der Verband fristgerecht einen DFB-Pokal-Teilnehmer melden konnte. Die Umstände dieser Veranstaltung waren ziemlicher Nonsens. Rot-Weiß Koblenz wurde als einziger Regionalligist des Verbandes gesetzt, der Gegner unter den im Pokal verbliebenen und an einer Final-Teilnahme interessierten Vereinen ausgelost. Das Losglück hatte der VfB Linz. Koblenz stand als Regionalligist und laufendem Spielbetrieb topfit bereit, während die Linzer quasi von der Couch aus zum Endspiel antraten. Der trainierte Regionalligist besiegte den untrainierten Bezirksligisten dementsprechend deutlich. Unabhängig von diesem Finale entschied der Verband nach Rücksprache mit den Vereinen, den Pokal dennoch regulär auszuspielen. Nur mit einer DFB-Pokal-Teilnahme wird der Sieger nun leider nicht belohnt werden können. Dieses Duell zweier Bezirksligisten war das letzte Spiel aus Runde zwei. Die Gastgeber waren das überlegene Team und siegten letztlich verdient, wenn auch etwas zu hoch. Im kleinen Stadion traf ich Daniel, der ebenfalls in Essen wohnt. Klassischer Fall von mangelhafter Kommunikation, sonst hätte man zusammen anreisen können. Der Tormann der Gastgeber plagt sich mit einer etwas unvorteilhaften Figur. Unabhängig davon zeigte er aber eine blitzsaubere Leistung. Nicht das erst Mal, dass man einen etwas unförmigen Torwart zu sehen bekam, der sein Handwerk versteht. Der sportlich trainierte Schnapper des Gäste-Teams, sah dagegen bei einigen Toren nicht ganz so glücklich aus. So ist das halt – der eine hat keine gute Figur, der andere macht keine gute Figur.