Mittwoch, 20.11.2019, 19:30

deutschland

SV Schermbeck vs DSC Wanne-Eickel 2:1

Waldstadion, 300 Zuschauer, Westfalenpokal Viertelfinale

191120schermbeck-wanne

Nach über zehn Jahren verschlug es mich nach Schermbeck ins Waldstadion, das mittlerweile nach einem Geldinstitut benannt ist. Als Schönwetter-Zuschauer war es mir bei Temperaturen knapp über dem Nullpunkt zwar prinzipiell zu kalt, aber ich musste ja meine Wanner unterstützen. Schon das dritte Spiel dieses Saison, allesamt Pokalspiele – nicht dass ich noch zum DSC-Pokal-Allesfahrer mutiere. Im Viertelfinale des Westfalenpokals bestritt der SVS ein Auswärtsspiel zu Hause, denn die gut 100 mitgereisten Gäste machten für Ihre Verhältnisse ordentliche Stimmung. Da ein durchschnittlicher Oberligist gegen ein Spitzenteam der Verbandsliga antrat, war es beinahe ein Duell auf Augenhöhe. Die frühe Schermbecker Führung beantwortete der DSC wenig später mit einem Traumtor ins obere linke Toreck. Noch vor der Halbzeit stellten die Gastgeber den Endstand her, der aufgrund einer kontrolliert geführten zweiten Spielhälfte auch verdient war. Der Gäste-Anhang – schöner Ruhrpott-Pöbel übrigens – ließ mit dem Schlusspfiff noch eine Rauchwolke in den Nachthimmel aufsteigen. Mit Sascha und Björn traf ich unvermittelt zwei weitere Getriebene, da wurde es in der Kälte auch nicht zu öde. Leider hatte ich meine Kamera daheim vergessen und das Smartphone stößt in Dunkelheit in Sachen Bildqualität doch gewaltig an seine Grenzen.