Donnerstag, 30.05.2019, 15:00

deutschland

SV Mesum vs BSV Schüren 1:2

Adolf-Brühl-Stadion, 350 Zuschauer, Abstiegs-Relegation Westfalenliga

190530mesum-schüren

Das ‚Adolf-Brühl-Stadion‘ im Hammer Ortsteil Bockum-Hövel wird nicht mehr allzu häufig bespielt, da die Anlage auch einen Kunstrasenplatz umfasst, der überwiegend für den Spielbetrieb herhalten muss. Als der Spielort für dieses Entscheidungsspiel bekannt war, wurde die Chance daher beim Schopfe gepackt. In einem Zug mit dem Bau des Kunstrasen-Nebenplatzes wurde das Stadion vor einiger Zeit teilweise zurückgebaut und saniert. Die Asche-Laufbahn verschwand und das Stankett und der Zuschauerumlauf wurden unmittelbar ans Spielfeld gerückt. Die schöne, mittig überdachte Tribüne, die sich mit hohen sechs Stufen über die gesamte Länge des Spielfeldes zieht, wurde nicht angetastet. Heimverein ist die SG Bockum-Hövel, die vor ein paar Jahren aus Arminia und Westfalia Bockum-Hövel sowie den Sportfreunden Bockum entstand. Diese Fusion wird an der Rückwand der Tribüne des Stadions mit einem schönen Graffiti gewürdigt. Ein Absteiger aus der Westfalenliga wurde heute gesucht, also war es ein wichtiges und entscheidendes Spiel, zu dem ich einige Zuschauer mehr erwartet hätte. Der SV Mesum aus dem nördlichen Münsterland traf den Dortmunder Club aus dem Stadtteil Schüren. Die Münsterländer hatten über weite Teile des Spiels leichte Vorteile und gute Möglichkeiten, aber es dauerte bis in die Schlussviertelstunde ehe sie die Führung erzielten. Das weckte offenbar die Abstiegsängste des BSV, der sich plötzlich mit aller Macht gegen das Schicksal stemmte. Kurz vor dem Ende gelang tatsächlich noch der Ausgleich und damit nicht genug – in der Nachspielzeit fiel noch der erlösende Treffer, der die Partie ein wenig auf den Kopf stellte.