Sonntag, 07.04.2019, 16:00

libanon

Racing Club vs Bekaa SC 3:1

Stade Fouad Chehab, 200 Zuschauer, Premier League

190407racing-bekaa

In Jounieh, etwa 20 Kilometer nördlich von Beirut befindet sich das ‚Stade Fouad Chehab‘. Ein Uber-Taxi brachte uns für schmales Geld dorthin. Racing Beirut – der Club der Christen – trägt dort seine Heimspiele aus. Außer einer im mittleren Bereich überdachten, recht großen Tribüne verfügt das Teil aber über keinen Ausbau. In Symbiose aus zeitlichem und finanziellem Aufwand und unter Betrachtung der Sinnfrage, war dieser Kick die beste Lösung für den heutigen Tag. Vielleicht 200 Zuschauer kamen, um die Veranstaltung zu beobachten, die dank einfach zu bespielendem Kunstgras-Geläuf vor allem in Hälfte eins, in der auch alle vier Tore fielen, gar nicht so schlecht war. Tobias machte sich in der Halbzeit auf, um ein paar Gerstensäfte rein zu schmuggeln, was auch gelang. Top Job! Eine Support-Fraktion gab es auch. Eine aus Trompeten und Trommeln bestehende Kapelle machte eine Art Karnevalsstimmung und ein ergrauter älterer Mann vergewaltigte ein Megafon. Trainer der Gastgeber ist übrigens Roda Antar, ein alter Bekannter aus der Bundesliga, der beim HSV, in Freiburg und Köln kickte.